Wir bieten folgende Bestattungsformen an:

  • Erdbestattung
  • Urnenbestattung
  • Seebestattung

Wir unterstützen Sie bei allen Fragen zur Bestattungspflicht in Deutschland und zu anderen Bestattungsformen.

Die richtige Bestattungsform zu finden, ist eine wichtige Frage. In unserem Kulturkreis werden die meisten Menschen mit einer Erdbestattung beerdigt. Diese Bestattungsart wird in einem Sarg ausgeführt.

Weit verbreitet ist auch die Urnenbestattung. Eine zweite Leichenschau ist vor der Einäscherung des Sarges im Krematorium benötigt. Die Asche des Verstorbenen wird in einer Aschekapsel aufbewahrt. Auf ihr steht der Name, das Geburts- und Todesdatum sowie das Datum der Einäscherung. Bestattet wird die Kapsel später in einer Schmuckurne. Hier kann der Verstorbene seine letzte Ruhe auf dem Friedhof, im Kolumbarium oder gar unter einem Baum im Friedwald finden.

Eine Seebestattung findet nur außerhalb der Dreimeilenzone in speziellen Seegebieten statt. Sie ist von der Wetterlage abhängig. Es ist eine Beisetzung, die zum Beispiel in der Nord- und Ostsee aber auch auf allen Weltmeeren durchgeführt werden kann. Die Vorbereitungen sind wie bei einer Feuerbestattung, weil bei einer Seebestattung die Asche des Verstorbenen erst einmal in eine spezielle Urne gefüllt werden muss. Diese besondere Urne muss aus wasserlöslichem Material sein, zum Beispiel eine Salzkristallurne. Auf hoher See wird diese Urne dann in Anwesenheit einer begrenzten Zahl von Trauergästen auf einem Schiff dem Meer übergeben.

Urnen und Sargbestattungen können auch in pflegefreien Gräbern durchgeführt werden. Es gibt viele Beispiele von naturnahen Urnengärten. 

In unserer Region finden Sie die beispielsweise Grabeskirche Viersen. Hier findet der Verstorbene seine letzte Ruhe in kirchlicher Umgebung.

Weitere Bestattungsformen sind ...

  • Fesselballonbestattung
  • Ballonbestattungen
  • Flugbestattung
  • "Remember in green" - aus der Asche wächst ein Baum

Unsere Partner in Holland sind beispielsweise ...

Eine Naturruhestätte mitten im Wald bietet eine ganz andere Atmosphäre als ein herkömmlicher Friedhof.

www.natuurbegraafplaats.nl/bergerbos/de/startseite...


Die Asche des Verstorbenen wird aus dem Fesselballon oder aus dem Flugzeug in die Winde verstreut.
www.ballonverstrooiing.nl


Sie lassen einen Ballon steigen und schauen mit der Trauergemeinde zu, wie die Asche in den Himmel aufsteigt.

www.aschebestimmung.de

Wir helfen Ihnen, auch Bestattungen in einem besonderen Rahmen durchzuführen.

Weitere besondere Formen kann man nur im Ausland durchführen lassen, weil in Deutschland Friedhofspflicht besteht. Dazu zählt die Baumbestattung, bei der Asche in einer Urne an den Wurzeln eines Baumes im Wald beigesetzt wird. Angehörige können an einer Tafel am Baum einen Gedenktext anbringen. Eine weitere Alternative ist die Flussbestattung, bei der die Urne im Fluss beigesetzt wird. Die Ballonbestattung wird von den Angehörigen am Boden begleitet. Der Ballon öffnet sich nach dem Aufstieg und die Asche wird in die vier Himmelsrichtungen verstreut. Man kann ihn abends von japanischen Himmelslichtern begleiten lassen. Für die Luftbestattung gibt es zwei Formen, die Fesselballonbestattung und die Flugbestattung. Die Ascheverstreuung findet von einem Fesselballon oder Flugzeug über einem Waldgebiet aus statt. „Remember in green“ bietet in den Niederlanden die Möglichkeit, aus der Asche einen Baum wachsen zu lassen.